Die Projekte 2019

Auch in diesem Jahr unterstützt die Aktion Hilfe im Advent wieder viele sozi ale und gemeinnützige Projekte.

 

Hier finden Sie alle aktuellen Projekte:

 

 
 

 
LN-Lokalredaktion Lübeck
Das Projekt: 

Liebe Leserinnen und Leser,

die Vorweihnachtszeit ist da und somit startet auch wieder die Leser-Aktion „Hilfe im Advent“.
In diesem Jahr möchten die Lübeck Nachrichten und die Sparkasse zu Lübeck die „Marli GmbH gemeinnütziges Unternehmen für Menschen mit Behinderungen“ mit einem besonderen Angebot unterstützen.
Dank „Unterstützter Kommunikation“ sollen Menschen mit Behinderung eine Stimme bekommen, die verbal nicht oder nicht gut kommunizieren können. Die Hilfsmittel, die in Wohngruppen dafür nötig sind, werden durch keinen Leistungsträger finanziert. Wir bitten daher alle Leser der
Lübecker Nachrichten, helfen Sie mit Ihrer Spende, diesen Menschen eine Stimme zu geben.
Damit wir sie hören, ihren Bedürfnissen gerecht werden und ihnen Wünsche erfüllen können.

Ihre Cosima Künzel
Redakteurin
Lokalredaktion Lübeck
  



LN-Lokalredaktion im Herzogtum Lauenburg / Mölln
 
Das Projekt:

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
 
dazugehören, mitmachen, hilfreich sein: Wer kein Handycap hat, kann sich schwer vorstellen, wie wichtig das für Menschen mit einer Einschränkung ist. Dabei macht es keinen Unterschied, ob diese geistiger oder körperlicher Natur ist.
Das Lebenshilfewerk Kreis Herzogtum Lauenburg gemeinnützige GmbH hilft Menschen mit Handycap, am Leben teilzunehmen. Und wir wollen mit der Leser-Aktion „Hilfe im Advent“ gemeinsam mit unserem Kooperationspartner Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg dem Lebenshilfewerk helfen, lang gehegte Träume der betreuten Menschen
wie eine Spezialschaukel oder eine Reise ans Meer Wirklichkeit werden zu lassen.
Helfen Sie helfen!
 
Mit freundlichen Grüßen,
 
Ihr Hanno Hannes  
Lokalchef
Lauenburgische Nachrichten

 
 


LN-Lokalredaktion für den Kreis Segeberg 
Das Projekt:

Liebe Leserinnen und Leser,
 
„Alle Menschen sollen dabei sein. Bei der Arbeit, beim Wohnen, in der Freizeit und in allen Lebenslagen.“ So lautet das Leitmotiv der Lebenshilfe, die mit ihrer Arbeit dazu beiträgt, dass Menschen mit Behinderungen teilhaben können - in allen Lebenslagen. Manche Projekte, für die es keine öffentlichen Mittel gibt, kann die Lebenshilfe nur über Spenden finanzieren - Disko, Kegeln oder einfach nur ein Ausflug in die Natur. Dinge, die für Menschen ohne
Beeinträchtigungen selbstverständlich sind, bleiben für viele behinderte Menschen ohne die Lebenshilfe oft unerreichbar.
Deshalb kommen die Spenden aus der LN-Aktion „Hilfe im Advent“ in diesem Jahr der Lebenshilfe zugute. Ich bitte Sie, liebe Leserinnen und Leser: Unterstützen Sie „Hilfe im Advent“, spenden Sie für die Lebenshilfe. Herzliche Grüße Holger Schwartz
 
Ihr Holger Schwartz
Redaktionsleiter Segeberg

 
 


LN-Lokalredaktion in Ostholstein

Das Projekt:

Liebe Leserinnen und Leser,

die Sparkasse Holstein und die Lübecker Nachrichten organisieren wieder die Leser-Aktion „Hilfe im Advent“. In diesem Jahr gehen die Spenden an „Die Ostholsteiner“. Die Organisation betreut rund 800 Menschen mit Behinderungen. Sie gibt ihnen Arbeit und begleitet sie im Job, stellt
Wohnraum zur Verfügung, bildet aus und hilft bei der Freizeitgestaltung.
Kurz:„Die Ostholsteiner“ helfen Menschen, die es schwerer haben, einen normalen Alltag zu leben.
Meine Bitte, unterstützen Sie die Arbeit der „Ostholsteiner“. Die Erlöse gehen nicht in die tägliche Arbeit, sondern in ein besonderes Projekt: Mit Ihren Spenden können Sie den Kauf von Tretmobilen - das sind spezielle Fahrräder - finanzieren, mit denen sich Menschen mit Behinderungen klimafreundlich und mit Spaß fortbewegen können.
Herzlichen Dank
Ihr Olaf Bartsch
Redaktionsleiter Ostholstein
und Bad Schwartau

 
 


LN-Lokalredation Stormarn

Das Projekt:

  Liebe Leserinnen und Leser,

„Alle Menschen sollen dabei sein. Bei der Arbeit, beim Wohnen, in der Freizeit und in allen Lebenslagen.“ So lautet das Leitmotiv der Lebenshilfe, die mit ihrer Arbeit dazu beiträgt, dass Menschen mit Behinderungen teilhaben können - in allen Lebenslagen. Manche Projekte, für die es keine öffentlichen Mittel gibt, kann die Lebenshilfe nur über Spenden finanzieren - Disko, Kegeln oder einfach nur ein Ausflug in die Natur. Dinge, die für Menschen ohne
Beeinträchtigungen selbstverständlich sind, bleiben für viele behinderte Menschen ohne die Lebenshilfe oft unerreichbar.
Deshalb kommen die Spenden aus der LN-Aktion „Hilfe im Advent“ in diesem Jahr der Lebenshilfe zugute. Ich bitte Sie, liebe Leserinnen und Leser: Unterstützen Sie „Hilfe im Advent“, spenden Sie für die Lebenshilfe.
Herzliche Grüße
Ihr Holger Schwartz
Redaktionsleiter Stormarn

 
 

 
LN-Lokalredaktion Mecklenburg
Das Projekt:

Liebe Leserinnen und Leser,

Die strahlenden Kinderaugen in der Weihnachtszeit, das gehört im Dezember einfach dazu, ebenso wie die vielen Lichter und die zahlreichen Veranstaltungen wie die Adventsmärkte und Andachten. Die Nikolai-Kirche in Grevesmühlen ist Jahr für Jahr der zentrale Ort der Veranstaltungen zum Jahresende in der Region. Ein wunderbares Gebäude mit viel Geschichte, jeder Menge Platz und einer faszinierenden Akkustik. Leider jedoch immer noch ohne Heizung. Das wollen wir mit Ihrer Hilfe ändern. Etliche Firmen und Privatpersonen haben bereits für die Heizung im Kirchenschiff gespendet, mit der Weihnachtsaktion wollen wir unseren Beitrag dazu leisten, dass die Grevesmühlener Kirche noch attraktiver und im Winter endlich beheizt wird.

Ein Teil der Spenden geht in diesem Jahr auch an den Freibadverein in Grevesmühlen, der seit Jahren sehr erfolgreich Schwimmunterricht für Kinder anbietet. Leider können sich nicht alle Eltern den Eigenanteil dafür leisten. Und hier wollen wir zusammen mit den Lesern helfen, dass noch mehr Kinder schwimmen lernen und damit auch den Sommer im Freibad genießen können.

Ihr Michael Prochnow

Redaktionsleiter Mecklenburg